Wohnen in historischer Altstadt

Treuenbrietzen

Die Kleinstadt Treuenbrietzen im Landkreis Potsdam-Mittelmark ist ländlich geprägt. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg sind die Straßen und Häuser im Sanierungsgebiet „historische Altstadt“ denkmalgeschützt.

Auf einem großen länglichen Grundstück entstehen hier zwei Wohnhäuser mit insgesamt fünf Wohneinheiten, wovon im Erdgeschoss eine Wohnung barrierefrei vorgesehen ist. Alle Wohneinheiten verfügen über private Freibereiche – die Balkone und Terrassen sind zum gemeinschaftlichen Garten hin ausgerichtet.

Die Baukörper des straßenseitigen Hauses und dem dahinter liegenden Gartenhaus übernehmen als Neubauten Kubatur und Bauteile von den umliegenden Bestandsgebäuden und fügen sich so in die bestehende Dorfstruktur ein. Klassische Elemente wie Gauben, Erker, das Satteldach oder die französischen Fenster werden in zeitgenössische Architektursprache übersetzt. Die axiale Anordnung der unterschiedlichen Öffnungstypen gibt der asymmetrischen Fassade Struktur.

Die energieeffiziente Gebäudehülle besteht aus monolithischen Wänden und Fenstern mit 3-Scheiben-Verglasung. Die Regenwassernutzung wird durch eine geplante Sickerrigole ermöglicht. Durch frühzeitiges Einbeziehen der Denkmalschutzbehörden konnte in enger Zusammenarbeit ein ungestörter Planungsablauf sichergestellt werden. So überzeugte zum Beispiel die Fassade mit verschiedenen abgesetzten Putzfeldern, die farblich Bezug auf die im Bestand vorzufindende Farbpalette nehmen.

Neben der Entwurfs- Genehmigungs- sowie Ausführungsplanung wird die energetische Planung bei bfl | Architekten geführt.

Projektdaten

Errichtung von zwei Wohnhäusern mit insgesamt 5 Wohnungen

Leistungsphasen 1-5: Arnaud Bauman
Mitarbeit: Jil Volkmar, Gonca Yilmaz, Tuan Anh Nguyen

Planung: 2020-2021

Weitere Projekte